Navigation

Benutzeranmeldung

Eigenheim als private Altersvorsorge bevorzugt

27. August 2010 - Stichworte:

86 Prozent der Deutschen bevorzugen das Eigenheim als private Altersvorsorge. Diese Zahl wurde im Rahmen einer Online-Umfrage der PlanetHome AG ermittelt. Bei der Umfrage wurden Verbraucher nach den eigenen Favoriten bei der Altersvorsorge befragt. Die Immobilie wird demnach auch weiterhin als Investment mit einer stabilen Wertentwicklung gesehen.

Das Schlusslicht bei der Umfrage bildet die gesetzliche Rente, bei der nur noch 21 Prozent der Deutschen an die Sicherheit glauben. In einer Pressemitteilung erklärte die PlanetHome AG, dass den Verbrauchern hierzulande bewusst ist, dass sie nur dann materiell sorgenfrei leben können, wenn sie eine zusätzliche Altersvorsorge aufbauen.

Dabei ist das Eigenheim als private Altersvorsorge aus Sicht der meisten Deutschen die optimale Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Nach der Immobilie kann die betriebliche Altersvorsorge der Deutschen überzeugen, die mit 67 Prozent Platz zwei bei der Umfrage belegte. Dicht dahinter liegt mit 61 Prozent die private Renten- und Lebensversicherung, die immer noch gern in Anspruch genommen wird.

Die Riester-Rente gilt hingegen nur bei rund 45 Prozent der Deutschen als beliebte private Altersvorsorge. Aktien und Aktienfonds sind nur noch für rund 23 Prozent der Verbraucher eine gute Form der Altersvorsorge.  



Private Altersvorsorge Vergleich