Navigation

Benutzeranmeldung

Für wen lohnt sich die Riester-Rente wirklich?

29. Januar 2008 - Stichworte:

Trotz zahlreicher Proteste will die Bundesregierung die Anrechnung der staatlich geförderten Riester-Rente auf die Grundsicherung beibehalten. Als Kunde weiß man nun kaum noch, ob sich die Riester-Rente wirklich nicht lohnt oder doch? Diese Frage ist nicht eindeutig mit Ja oder Nein zu beantworten, sondern es kommt darauf an, wer sich für eine Riester-Rente interessiert.

Grundsätzlich gilt, dass die Riester-Rente für das jeden interessant ist, denn der Staat bezuschusst diese Verträge in nicht unerheblicher Höhe – so lautet auch das Urteil der Stiftung Warentest, für die die Riester-Rente fast immer eine private Rentenversicherung schlägt. Jeder Erwachsene erhält hier für seine private Vorsorge 154 Euro von Vater Staat, für jedes Kind sogar 185 Euro. Kinder, die in diesem Jahr geboren werden, werden bei der Riester-Rente mit einem Zuschuss von 300 Euro im Jahr berücksichtigt. Bis zu 2100 Euro an Einzahlungen können zudem steuerlich geltend gemacht werden. Somit kommen alleinstehende Personen, die nur den Minimalbetrag (5 Euro im Monat) ansparen, nach 35 Jahren und einer durchschnittlichen Verzinsung auf eine monatliche Rente von 50 Euro. Bei den Verheirateten mit Kind beläuft sich die monatliche Rente dank der Zuschläge auf über 100 Euro.

Ob die Riester-Rente auch für Geringverdiener lohnenswert ist, darf bezweifelt werden. Denn dadurch, dass sie auf die Grundsicherung angerechnet wird, könnte es sein, dass schlussendlich trotz Riester-Rente kein Mehreinkommen der Rente vorliegt. Personen, die im Alter keine zusätzlichen Einkünfte wie Betriebsrenten, Witwenrenten, Zinsgewinne oder Mieteinnahmen haben, und nie über ein geringes Einkommen hinausgekommen sind, sollten diese Form der Altersvorsorge deshalb gut abwägen.



Riesterrente

Hallo! Ich bin 28 und 100 % schwerbehindert! Lohnt sich für mich die Riesterrente überhaupt???

arm_girl@hotmail.de

ja kla doch du bist doch so jung

Private Altersvorsorge Vergleich