Navigation

Benutzeranmeldung

Gesetzliche Rente weiter deutlich vor Privatrenten

Viele Bundesbürger glauben Studien zufolge, dass sie auf die gesetzliche Rente nicht bauen können. Dabei liegt sie Berechnungen zufolge bei den Renditen weiter deutlich vor den Privatrenten.

Obwohl die gesetzliche Rente in den letzten Jahren deutlich gekürzt wurde, lässt sie die Privatrenten auch weiter hinter sich. Während die gesetzliche Rente in Modellrechnungen beispielsweise bei Modeexpertinnen noch auf eine Rendite von 2,7 Prozent kommt, liegen die Privatrenten weit abgeschlagen dahinter. Die privaten Rentenversicherungen kämpfen auch weiterhin mit einem niedrigen Garantiezins.

Zwar wird gern darauf verwiesen, dass von den privaten Rentenversicherungen noch Überschüsse gezahlt werden. Allerdings lässt sich im Voraus kaum vorhersagen, wie hoch die Überschüsse am Laufzeitende tatsächlich sein werden. Aufgrund der geringen Zinsen müssen Verbraucher bei der privaten Altersvorsorge derzeit tief in die Tasche greifen.

Lediglich durch hohe monatliche Beiträge lassen sich noch garantierte Rentenzahlungen in angenehmer Höhe erreichen. Im Gegensatz zu den privaten Rentenversicherungen muss die Gesetzliche nicht mit niedrigen Zinsen kämpfen. Bei der Rentenversicherung wirken sich Wirtschaftswachstum und Lohnentwicklung positiv aus. Durch das Wirtschaftswachstum werden demografische Effekte bislang ausgeglichen.



Private Altersvorsorge Vergleich