Navigation

Benutzeranmeldung

Rentenzahlungen: Die höchsten Renten gibt es in Oberbayern

15. September 2010 - Stichworte:

Einer aktuellen Studie zufolge sind die Renten mit durchschnittlich 1099 Euro in Oberbayern am höchsten. Zugleich zeigen die Studienergebnisse, wie groß die Unterschiede zwischen Verdienst und Alterseinkommen auf Bundesebene sind.

Ein Eckrentner bekommt, wenn er gemäß dem Durchschnittseinkommen 45 Jahre lang Beiträge gezahlt hat, 1224 Euro Rente. Doch nur die wenigsten Bürger kommen hierzulande auf Beitragszahlungen über die Dauer von 45 Jahren, sodass die tatsächlich ausgezahlten Renten wesentlich geringer sind. Im Bundesdurchschnitt liegen diese bei 984 Euro.

Laut dem Altersvorsorgeatlas der Sparda-Bank, der auf Informationen der Uni Freiburg basiert, sind die regionalen Unterschiede auf Bundesebene groß. Während Rentner in Oberbayern durchschnittlich 1099 Euro Rente erhalten, liegt die Durchschnittsrente in Dessau bei 773 Euro. Dessau bildet bei der aktuellen Studie das Schlusslicht. Hinter Oberbayern reihen sich vordergründig südwestdeutsche Regionen wie Stuttgart ein. Weitere bayerische Bezirke finden sich erst wieder ab Platz 12. Nach dem Altersvorsorgeatlas deckt die gesetzliche Rente nur 42,9 Prozent des Bruttoeinkommens ab.

Besonders junge Menschen müssen über eine private Altersvorsorge nachdenken. Während die gesetzliche Rente bei 50 bis 60-Jährigen noch 49,6 Prozent des Einkommens abdeckt, liegt sie bei 20- bis 34-Jährigen nur noch bei 37,4 Prozent.



Private Altersvorsorge Vergleich