Navigation

Benutzeranmeldung

Rürup-Rente: Basisrente

Bei der Rürup-Rente (Basisrente) handelt es sich, ähnlich wie bei der Riester-Rente, um eine staatlich subventionierte private Altersvorsorge. Die Bezeichnung Rürup-Rente stammt von dem Ökonom Bert Rürup und ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Basisrente.

Die Rürup-Rente (Basisrente) beruht auf dem Rentenversicherungsvertrag und enthält daher die gleichen Leistungen wie die gesetzliche Rente. Der entscheidende Unterschied liegt allerdings darin, dass die Rürup-Rente nicht umlagenfinanziert ist sondern kapitalgedeckt. Die Auszahlung der Rürup-Rente (Basisrente) erfolgt ausschließlich als monatliche Leibrente, ein Kapitalwahlrecht besteht nicht. Zudem müssen die ausgezahlten Beträge im Rentenalter versteuert werden.

Mit der Rürup-Rente können sich Sparer eine Altersversorgung aufbauen, die staatlich gefördert wird, da Steuervorteile über Versorgungsaufwendungen gelten gemacht werden können. Zudem bleibt das Kapital im Falle einer längeren Arbeitslosigkeit vom Arbeitslosengeld II unberührt, da es nicht bei der Anrechnung von Vermögen berücksichtigt wird. Auch vor Pfändungen ist die Rürup-Rente in der Ansparphase sicher.

Da die private Altersabsicherung immer wichtiger wird, kann die Rürup-Rente eine gute Alternative bzw. Ergänzung zur staatlichen Rentenversicherung sein. Vor Abschluss eines Vertrages sollte man sich aber auf jeden Fall mit den Bedingungen des Vertrages vertraut machen und prüfen, ob diese zu den eigenen Bedürfnissen passen.

Steuervorteil der Rürup-Rente

Die geleisteten Beiträge in einen Rürup-Rentenvertrag sind seit 2005 zu 60% steuerlich begünstigt. Jährlich steigt die Steuerbegünstigung um 2%. so das im Jahre 2025 100% der Beiträge steuerlich absetzbar sind. Wer also beispielsweise im Jahre 2007 einen Rürup-Rentenvertrag abschließt, kann in diesem Jahr 64% seiner geleisteten Beiträge steuerlich absetzen. Im Jahre 2025 sind dann 100% der Beiträge steuerlich absetzbar.

Versteuerung der Rürup-Rente im Rentenalter

Wenn das Rentenalter erreicht ist, müssen die Auszahlungsbeträge aus der Rürup-Renten in prozentualen Anteilen versteuert werden. Hat die Rentenzeit beispielsweise im Jahre 2005 begonnen, so müssen in diesem Jahr 50% der Auszahlungsbeträge versteuert werden. Auch hier beträgt die jährliche Steigerung der Versteuerung 2%. Das Bedeutet, dass ab dem Jahr 2040 100% der Auszahlungsbeträge aus einem Rürup-Rentenvertrag versteuert werden müssen.

Rürup-Rentenverträge werden sowohl als fondsgebundene Rentenversicherungen als auch als Kapital-Rentenversicherungen angeboten.

Einen kostenlosen Rürup-Rente Vergleichsrechner finden Sie hier bei uns: >> Rürup Rente Vergleich <<



Private Altersvorsorge Vergleich