Navigation

Benutzeranmeldung

Beck

Agenda 2010: Nur verlierer in der SPD?

17. Oktober 2007 - Stichworte:

Kurt Beck, Parteichef der SPD, sieht in dem Streit um die Agenda 2010 und seinem damit verbundenen Vorschlag, die Zahlung des Arbeitslosengeldes I für über 55-jährige zu verlängern wie der klare Sieger aus. Alle führenden Politiker der SPD stimmten seinem Vorschlag im Grundsatz zu und sein „Gegner“ Franz Müntefering erntete für seine sture Haltung viel Kritik.


Agenda 2010: Druck auf Müntefering wächst

16. Oktober 2007 - Stichworte:

Der Druck auf Vizekanzler Franz Müntefering im Streit um die Agenda 2010 und die Pläne von SPD-Chef Kurt Beck die Zahlungen des Arbeitslosengeldes I für über 50-jährige zu verlängern wächst. Jetzt soll Beck sogar Unterstützung seitens Kanzlerin Merkel erhalten haben.


Arbeitslosengeld I: Regierungserklärung von Müntefering

11. Oktober 2007 - Stichworte:

In der heutigen Bundestagssitzung wird Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) eine Regierungserklärung zum Arbeitsmarkt abgeben. Die Erklärung wird mit Spannung erwartet, da sicherlich auch der Streit zwischen SPD-Parteichef Kurt Beck und Müntefering zum Thema Verlängerung der Zahlung des Arbeitslosengeldes I eine Rolle spielen wird. In diesem Zusammenhang wurde in den letzten Tagen innerhalb der SPD auch mehrfach die Forderung laut, die Rente ab 67 nochmals zu überarbeiten.


Kein Rücktritt von Müntefering

08. Oktober 2007 - Stichworte:

Der Streit in der SPD und insbesondere zwischen Kurt Beck und Franz Müntefering geht weiter und es ist kein Ende in Sicht. Nachdem jetzt sogar Gerüchte um einen möglichen Rücktritt von Müntefering laut wurden, gab es prompt ein Dementi eines Sprechers Münteferings.


Rentenreform: Streit in der SPD

07. Oktober 2007 - Stichworte:

Aus der Diskussion um das Arbeitslosengeld hat sich in der SPD mittlerweile ein richtiger Streit entwickelt, der immer größere Kreise zieht. Jetzt steht das Thema Rente und Rentenreform im Mittelpunkt. Dabei sind SPD-Chef Beck und Vizekanzler Münterfering erneut aneinander geraten.


SPD ohne Gesamtkonzept?

03. Oktober 2007 - Stichworte:

Der Vorschlag von Kurt Beck, das Arbeitslosengeld für Menschen ab 45 Jahre länger zu zahlen als bisher spaltet offensichtlich die SPD. Scharfe Kritik gab es von Müntefering und Schröder. Auch der SPD-Vize Jens Bullerjahn, gleichzeitig stellvertretender Ministerpräsident von Sachen-Anhalt äußerte sich zu den Plänen negativ und beurteilte den Vorschlag Becks, die Agenda 2010 in Teilen zu überarbeiten als „völlig falsch.“


Beck fordert: Zwei Jahre Arbeitslosengeld ab 50

02. Oktober 2007 - Stichworte:

Wenn es nach dem Willen von SPD Chef Kurt Beck geht, erhalten Arbeitslose, die älter als 50 Jahre sind zukünftig bis zu 2 Jahre Arbeitslosengeld. Wer über 45 Jahre alt ist, der soll einen Anspruch auf 18 Monate haben.

Beck will damit die unterstützen, die am jetzigen Aufschwung mit gewirkt haben. Er sagte dazu gegenüber dem ZDF:“Wir wollen, dass alle, die daran beteiligt waren, vom Aufschwung profitieren".


Kurt Beck fordert zur privaten Altersvorsorge auf

16. August 2007 - Stichworte:

Es werden immer mehr Stimmen laut, die deutlich darauf hinweisen, dass zukünftig eine private Zusatzversicherung unumgänglich sein wird um ausreichend für das Rentenalter vorzusorgen. Auch der Vorsitzende der SPD Kurt Beck hat dies in der Bild Zeitung jetzt nochmal deutlich gemacht.

"Ich sage es in aller Deutlichkeit: Mit der gesetzlichen Rente allein kann niemand seinen Lebensstandard im Alter halten“, waren die Worte von Beck. Nur eine private Altersvorsorge könne zur Verbesserung des Lebensstandards im Alter beitragen.


Private Altersvorsorge Vergleich