Navigation

Benutzeranmeldung

Finanzkrise

Studie: Private Altersvorsorge auch in der Wirtschaftskrise

27. Mai 2009 - Stichworte:

Die aktuelle Studie “Altersvorsorge in der Finanzmarktkrise“ des Kölner Marktforschungsinstituts YouGoyPsychonomics, die im Auftrag der Versicherungskammer Bayern durchgeführt wurde, ergab, dass auch in Zeiten der Wirtschaftskrise an der privaten Altersvorsorge nicht gespart wurde. Unverändert investiert die große Mehrheit der Deutschen (82 Prozent) durchschnittlich 130 Euro monatlich in ihre privaten Altersvorsorge.


Finanzkrise verstärkt Sorge um die Rente

14. April 2009 - Stichworte:

Der im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) monatlich erhobene „Deutschland-Trend-Vorsorge“ machte deutlich, dass durch die Krise auch die Altersvorsorge immer schwieriger wird und somit im März mit 98 Zähler erstmals in seiner Geschichte auf unter 100 Zähler gesunken war. Für den Trendbericht, in dem monatlich die aktuellsten Stimmungen und Aktivitäten der Bevölkerung zum Thema Altersvorsorge beobachtet werden, befragte das DIA 2070 Erwerbstätige zwischen 18 und 65 Jahre.


Sparkassen genießen bei Altersvorsorge das höchste Vertrauen

02. April 2009 - Stichworte:

Nach einer Umfrage, deren Ergebnisse das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) in dieser Woche veröffentlicht hat, genießen Sparkassen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten das höchste Vertrauen, das gilt insbesondere für die Altersvorsorge. Demnach halten 63% der Befragten die Sparkassen für einen besonders sicheren Partner in Sachen Altersvorsorge. Die Volksbanken wurden von 43% als besonders sicherer Partner beurteilt, die Privatbanken dagegen nur von 13%.


Rische: Frühestens 2010 wirkt sich Krise auf Rente aus

17. Februar 2009 - Stichworte:

Nach Einschätzung des Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, wird sich die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise frühestens 2010 spürbar auf die Finanzsituation der Rentenversicherung auswirken. Gegenüber der "Passauer Neuen Presse" erklärte Rische, dass die Rentenversicherung die Krise noch gut abfedern könne, da die Bundesagentur derzeit für Arbeitslose 80% der vorherigen Rentenbeiträge zahlt. Deshalb erwarte er, dass sich eine negative Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt frühestens im nächsten Jahr auf die Einnahmen der Rentenversicherung auswirkt.


Rente: Trotz Finanzkrise zwei Prozent Steigerung

16. Oktober 2008 - Stichworte:

Trotz der derzeitigen wirtschaftlich schlechten Aussichten aufgrund der Finanzkrise können aller Wahrscheinlichkeit nach rund 20 Millionen Rentner trotzdem mit einer zweiprozentigen Steigerung der Renten rechnen.


Spätestens 2010 wird weltweite Finanzkrise bei Deutschen Renten spürbar

14. Oktober 2008 - Stichworte:

Nach Ansicht des Sozialverband VdK, werden die deutschen Rentner die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise spätestens ab 2010 zu spüren bekommen.


Finanzkrise: Ist die Altersvorsorge noch sicher?

12. Oktober 2008 - Stichworte:

Laut dem Komitee der europäischen Versicherungsaufsichtsbehörden (Ceiops) ist das europäische Versicherungssystem stabil, auch bei Turbulenzen auf den Finanzmärkten. Dennoch sind nicht alle Altersvorsorgeprodukte in sicheren Tüchern. Vor allem Aktienprodukte haben in diesem Jahr ihren Wert fast halbiert und auch die Bewertung von Zinspapieren ist schwierig, weil deren Handel zum Erliegen gekommen ist.


Private Altersvorsorge Vergleich