Navigation

Benutzeranmeldung

Kindererziehung

Rentenpläne verursachen Kosten von 825 Milliarden Euro

25. November 2013 - Stichworte:

Die Rentenpläne der großen Koalition verursachen gewaltige Kosten in der Staatskasse. Wie bekannt wurde, werden durch die geplante Mütterrente, die abschlagsfreie Rente, sowie die für Geringverdiener angedachte Mindestrente Kosten von 825 Milliarden Euro verursacht.


CSU: Mütter sollen bei Rente bessergestellt werden

09. Oktober 2012 - Stichworte:

Mit einem eigenen Konzept will die CSU die Debatte über eine Rentenreform weiter anheizen. Nach den Plänen der Partei sollen Mütter bei der Rente bessergestellt werden.

Demnach sollen künftig Kindererziehung und Pflege stärker berücksichtigt werden. Die CSU plädiert darüber hinaus auch für eine allgemeine Lohnuntergrenze. Dadurch sollen Niedriglöhne, sowie die Gefahr der Altersarmut eingedämmt werden. Hierbei handelt es sich um die zentralen Punkte, die aus einem Leitantrag für den Parteitag hervorgehen, der Ende der kommenden Woche stattfinden soll.


Haderthauer will Kindererziehung auf Rente anrechnen

22. April 2012 - Stichworte:

Die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) fordert in der "Leipziger Volkszeitung", dass Kindererziehung bei der Berechnung der Rente berücksichtigt werden soll. Die Rentenhöhe soll ihrer Ansicht nach von der gesamten Lebensleistung abhängig gemacht werden, d.h. "Familienarbeit muss genauso wie Erwerbstätigkeit in die Rente einfließen".

Haderthauer fordert, dass sowohl die Kindererziehung als auch die Pflege von Angehörigen mit der Erwerbstätigkeit gleichgestellt wird. Bislang wird die Erziehung von Kindern nur bis zu drei Jahr pro Kind auf die Rente angerechnet.


Sozialminister verlangen stärkere Berücksichtigung von Zeiten der Kindererziehung bei der Rente

26. November 2009 - Stichworte:

Zeiten der Kindererziehung sollen künftig stärker berücksichtigt werden. Das verlangen die Bundesländer. Bei ihrer Jahreskonferenz in Berchtesgaden appellierten die Arbeits- und Sozialminister Medienberichten zufolge an die Bundesregierung, einen entsprechenden Gesetzentwurf zu erarbeiten. Wie Bayerns Ressortchefin Christine Haderthauer (CSU) am Donnerstag mitteilte, solle die gesetzliche Rentenversicherung in Zukunft "familienfreundlicher" werden.


Private Altersvorsorge Vergleich