Navigation

Benutzeranmeldung

private Altersvorsorge

Diskussionen um weniger Rente für Kinderlose

18. November 2013 - Stichworte:

In Deutschland halten die Diskussionen um ein gerechteres Rentensystem an. Derzeit diskutieren Wirtschaftsexperten über weniger Rente für Kinderlose.

Seit Jahren befindet sich die Bundesrepublik bereits in der Demografiefalle. Einige Wirtschaftsexperten sprachen sich nun für eine geringere staatliche Rente für Kinderlose aus. Sozialexperte Jochen Pimpertz, IW Köln, verlangte beispielsweise, dass die künftigen Rentenansprüche von heute jungen Menschen in Zukunft an die Kinderzahl gebunden sein sollen.


Private Altersvorsorge: Falsche Beratung verursacht Milliardenkosten

28. Dezember 2012 - Stichworte:

Durch Falschberatung bei der privaten Altersvorsorge entstehen für Verbraucher Kosten in Milliardenhöhe. Einer Studie zufolge ist die Beratung für Menschen, die privat für das Alter vorsorgen wollen, meist schlecht.

Dabei gehen den Kunden bundesweit insgesamt rund 17 Milliarden Euro verloren, wenn sie sich für den Abschluss einer Riester-Rente oder einer Lebensversicherung entscheiden. Zu diesem Ergebnis soll ein Gutachten vom im Bamberg ansässigen Finanzwissenschaftler Andreas Oehler gekommen sein. Es wurde von der Bundestagsfraktion der Grünen in Auftrag gegeben.


Jens Spahn (CDU): Angebote der privaten Altersvorsorge gründlich prüfen

CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn hat sich trotz der erheblichen Risiken für die Versicherungsgesellschaften aufgrund der instabilen Finanzmärkte erneut für die private Altersvorsorge ausgesprochen. Gleichzeitig rät er Verbrauchern aber auch dazu, die Angebote der privaten Vorsorge gründlich zu prüfen.


OECD: Rente mit 67 nicht ausreichend

Nach Einschätzungen der OECD ist die Rente mit 67 noch nicht ausreichend. Um zukünftig die Finanzierung der sozialen Systeme sichern zu können, müsse das Renteneintrittsalter weiter angehoben werden.

Der Grund dafür ist nach Ansicht der OECD die steigende Lebenserwartung der Menschen. Bezugnehmend auf einen aktuellen Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sei eine Anhebung in 28 von insgesamt 34 OECD-Ländern bereits geplant oder sogar beschlossen.


Altersvorsorge-Barometer: Anstieg der privaten Altersvorsorge

09. Mai 2012 - Stichworte:

Während eine Umfrage des Verbands der Privaten Bausparkassen vor kurzem zu dem Ergebnis kam, dass die Deutschen lieber für Konsumgüter sparen als für die Altersvorsorge, zeichnet das aktuelle Altersvorsorge-Barometer von J.P. Morgan Asset Management ein anderes Bild: Demnach hat der Sparwille der Bundesbürger um 1,4% zugelegt und ist mit 44,4% auf einem Rekordhoch angekommen. Vor allem in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Hamburg ist der Wille zur Altersvorsorge inzwischen weit verbreitet: Hier spart schon mehr als jeder zweite für den Ruhestand.


Altersvorsorge für Selbstständige bald Pflicht?

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat sich für die Einführung einer festen Altersvorsorge für Selbstständige ausgesprochen. Wie die Ministerin betonte, sei es an der Zeit darüber zu diskutieren, welches System eine feste Altersvorsorge für Selbständige benötigt.


Bundesregierung erklärt Riester-Rente für sicher

08. Oktober 2010 - Stichworte:

Die Bundesregierung sieht trotz alarmierender Umfrageergebnisse keine Krise der privaten Altersvorsorge. Das Sozialministerium teilte am Donnerstag in Berlin mit, dass sich die Riester-Rente auch weiterhin einer großen Beliebtheit erfreut. Nach Angaben des Ministeriums haben bis Ende Juni rund 13,9 Millionen Menschen einen Riester-Vertrag abgeschlossen.


Altervorsorge: Männer vernachlässigen die Private Altervorsorge

24. September 2010 - Stichworte:

Laut einer aktuellen Umfrage interessieren sich Männer in Deutschland weniger für die private Altersvorsorge als noch vor drei Jahren. Der entsprechende Wert fiel innerhalb dieser Zeit bei Männern im Alter von 20 bis 59 Jahren bundesweit von ursprünglich 75 auf aktuell 67 Prozent.

Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage. Während sich Männer immer weniger mit der privaten Altersvorsorge auseinandersetzen, steigt das Interesse von Seiten der Frauen. Seit Anfang 2010 ist das Interesse der Frauen zur privaten Vorsorge um 8 Punkte auf insgesamt 78 Prozent gestiegen.


Private Altersvorsorge wird noch oft vernachlässigt

Die Gefahr der Altersarmut wächst in Deutschland unaufhörlich. Immer mehr Senioren leben schon jetzt in Armut. Unter Berücksichtigung der aktuellen Einkommensverhältnisse wird die Zahl der Betroffenen in den kommenden Jahren weiter steigen. Dabei gelten die als armutsgefährdet, die schon heute mit weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens auskommen müssen.


Private Altersvorsorge ist für jeden ratsam

13. Juli 2009 - Stichworte:

Die Renten sind nicht länger sicher. Zwar gibt es bezüglich der Altersvorsorge sehr umstrittene Meinungen von Seiten der Politiker, wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte im Alter gut versorgt zu sein, der sollte sich so früh wie möglich mit dem Thema private Altersvorsorge auseinandersetzen. Denn: Eine Rentengarantie auf alle Ewigkeit könne laut dem CDU-Abgeordneten Jens Spahn nicht mehr zugesichert werden.


Private Altersvorsorge Vergleich