Navigation

Benutzeranmeldung

Rentenalter

Flexible Rentenübergänge werden nur verhalten genutzt

Der Anteil der älteren Arbeitnehmer hat sich in den vergangenen Jahren erheblich erhöht. Für die Meisten beginnt der Ruhestand trotzdem mit dem Renteneintrittsalter.

Wie aus aktuellen Zahlen hervorgeht, nutzen in Deutschland bislang nur wenige die flexiblen Rentenübergänge. Dabei würde sich für viele die Weiterbeschäftigung, ohne dass sie dabei Rente beziehen, lohnen. Auszahlen würde sie sich vor allem auf finanzieller Seite. In den vergangenen Jahren ist in keinem anderen EU-Land der Anteil von älteren Menschen im Job so stark gestiegen wie hierzulande.


Jeder fünfte Deutsche ist im Rentenalter

04. Oktober 2010 - Stichworte:

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes ist jeder fünfte Deutsche im Rentenalter. Ende 2009 waren 16,9 Millionen Einwohner Deutschlands 65 Jahre und älter. Dabei ist der Anteil der Senioren an der Bevölkerung regional sehr unterschiedlich.


Rente mit 70 - EU-Kommission drängt auf Anhebung des Rentenalters

07. Juli 2010 - Stichworte:

Während in Deutschland heftig über die Rente mit 67 diskutiert wird, ist die EU-Kommission jetzt noch einen Schritt weiter gegangen: Sie fordert die schrittweise Anhebung des Rentenalters auf 70 Jahre ab dem Jahr 2060.

Medienberichten zufolge drängt die EU-Kommission seine Mitgliedsstaaten zu einer Anhebung des Rentenalters, wie aus einem Strategiepapier hervorgehe, das EU-Beschäftigungskommissar László Andor heute in Brüssel vorstellte.


Rente mit 67: Arbeitsminister Banzer ist gegen ein starres Rentenalter

14. Juni 2010 - Stichworte:

Gegen eine Rente mit 67 für alle Arbeitnehmer hat sich Arbeitsminister Jürgen Banzer (CDU) ausgesprochen. Wie hr-online.de berichtet, sollten dem Minister zufolge Kopfarbeiter später aus dem Beruf aussteigen als Menschen, die körperlich hart arbeiten. "In einer Gesellschaft, die immer älter wird, ist es notwendig, sich von einem starren Rentenalter zu verabschieden", sagte Banzer auf dem traditionellen VdK-Landestreffen auf dem Hessentg in Stadtallendorf. Weiter sagte der CDU-Minister, bei der Bestimmung des Rentenalters müsse die jeweilige Berufsgruppe berücksichtigt werden.


Bundesarbeitsminister Scholz lehnt Erhöhung des Rentenalters strikt ab

28. Juli 2009 - Stichworte:

Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) hat sich am Dienstag im RBB-Inforadio gegen eine weitere Erhöhung des Rentenalters ausgesprochen. Den Ansatz der Bundesbank, das Renteneintrittsalter auf 69 zu erhöhen, bezeichnete er schlichtweg als falsch. Weiter sagte der Minister, die Bundesbank habe mit diesem Vorschlag der öffentlichen Diskussion über die Zukunft der Rentensicherung keinen guten Dienst erwiesen.


EU-Abgeordnete klagen gegen Rente mit 63

14. Mai 2009 - Stichworte:

Berichten des Hamburger Magazin „stern“ (Donnerstagausgabe) zufolge beschlossen EU-Abgeordnete in der vergangenen Woche auf einer Versammlung in Straßburg, das Europaparlament zu verklagen, da sie künftig ihre Pensionen nicht wie bisher mit 60, sondern erst mit 63 Jahren erhalten sollen.


Träume und Wirklichkeit im Rentenalter

19. September 2007 - Stichworte:

Eine Studie der „Stiftung für Zukunftsfragen“ hat jetzt ergeben, dass der Unterschied zwischen Träumen und Wirklichkeit beim Leben im Rentenalter massiv auseinanderdriftet. Die Studie hat ergeben, dass etwa 80 Prozent der Berufstätigen davon träumen, im Alter viel und weit zu reisen. Die Gegenwart sieht allerdings ganz anders aus. Etwa 70 Prozent der aktuellen Rentner bleiben zu Hause.


Die Rente der Deutschen beginnt immer später

25. Juni 2007 - Stichworte:

Am heutigen Montag hat die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin mitgeteilt, dass die Deutschen immer später in Rente gehen. Das durchschnittliche Zugangsalter bei der Altersrente ist demnach in den abgelaufenen Jahren regelmäßig angestiegen. Während Frauen von zehn Jahren noch mit 62,4 Jahren in Rente gingen, so liegt das Alter heute bei 63,2 Jahren. Bei Männern stieg das Alter von 62,1 Jahren auf 63,3 Jahre.


Mehr Rentenpunkte für harte Arbeit

01. Juni 2007 - Stichworte:

Die SPD will im Zusammenhang mit der Rente ab 67 eine Änderung des Rentenrechts erwirken. Um Arbeitnehmern die Möglichkeit zu geben, auch vor dem 67. Lebensjahr ohne Abschläge in Rente zu gehen, sollen für harte Arbeit mehr Rentenpunkte pro Jahr gutgeschrieben werden. Dies erfordert allerdings die besagte Änderung des Rentenrechts.


Jobs für ältere Arbeitnehmer

30. Mai 2007 - Stichworte:

In deutschen Betrieben sind Arbeitnehmer, die das 50 Lebensjahr bereits überschritten haben lange keine Seltenheit mehr. Von einem „Jungendwahn“ könne daher in deutschen Unternehmen sicherlich keine Rede sein. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ist jetzt zu diesem Ergebnis gekommen. Die Zahl der Arbeitnehmer unter 40 Jahren habe demnach in den letzten Jahren merklich abgenommen und ist erst jetzt mit dem konjunkturellen Aufschwung wieder angestiegen.


Private Altersvorsorge Vergleich